Frühlingssingen FRAUEN WALD

Am Abend vom 30. April 2019 trafen sich wander- und singlustige Frauen. Die vorherigen Tage waren kalt und regnerisch und wir waren alle mit Regenjacke und dicken Pullis gut ausgerüstet. Der Frühling zeigte sich aber an diesem Abend in einem trockenen und sogar noch sonnigen Kleid. Wir wanderten über knackig grüne Wiesen und unter zarten Blättern, bestaunten das Blühen und die Kraft der ersten Triebe, die jedes Jahr wieder dem Licht entgegen wachsen,  wenn der Winter vergeht. Es war wunderbar und wir kamen ganz beschwingt zur Kapelle und genossen einen feinen, warmen Tee in der Abendsonne. Unter der kreativen und lebendigen Anleitung von Ursula Flammer sangen wir uns durch ein buntes, gekonnt ausgewähltes Frühlings-Lieder-Heft.

Einige Lieder rührten uns fast zu Tränen, denn die Akustik dieser kleinen Kapelle trug unsere Stimmen weit in den Himmel. Die Maria im Schnee, welche Tag für Tag diese Kapelle beschützt hörte uns andächtig zu und schmunzelte bestimmt auch ab und an. Wir sangen für den Frühling, für die Liebe und die Freude und meistens im Kanon oder mehrstimmig. Die Walpurgisnacht hüllte uns ein beim Verlassen der Kapelle. Gerne wären wir mit dem Besen zurück ins Tal geflogen, doch das hexen wollte uns nicht so recht gelingen. So tippelten wir gemütlich und froh in der Abenddämmerung zurück ins Dorf. Vielen lieben Dank Ursula für dieses Frühlingssingen für und mit den FRAUEN WALD.