FRAUEN*STREIK 2019

Die Schweizer Frauen streiken am 14. Juni 2019

Am Frauenstreiktag, dem 14. Juni, werden um 11 Uhr und um 15.30 Uhr in der ganzen Schweiz sichtbare Zeichen für mehr Gleichstellung gesetzt, sowohl bei der Arbeit, als auch in der Öffentlichkeit. Es entstehen Streikcafés, Protestpausen, Ausstellungen, Forderungspapiere, lila Menus in der Kantine, Gleichstellungsunterricht, geschlossene Kitas und Horte, Streikversammlungen im Pausenraum und auf dem Schulhof, Flashmobs und Botschaften auf der Berufskleidung – und viele weitere Aktionen, mit denen die Forderungen der Frauen sichtbar gemacht werden. Am Abend gibt es Demonstrationen und Feste in vielen Städten der Schweiz.

 

Streik-Möglichkeiten vor unserer Haustür

Warum Frauenstreik?

Frauen haben weniger Geld, weniger Zeit und weniger Anerkennung für die Arbeit, die sie leisten. Das muss sich ändern, die Politik soll endlich handeln! Deshalb rufen wir zum Frauenstreik am 14. Juni 2019 auf.

Nach wie vor verdienen Frauen deutlich weniger als Männer, je nach Erhebungsmethode zwischen 12 und 20%. Im Rentenalter haben Frauen durchschnittlich ca. 37% weniger zur Verfügung.

Frauen erledigen immer noch zwei Drittel der unbezahlten Arbeit wie Haushalt, Betreuung und Erziehung der Kinder und reduzieren daher die Erwerbsarbeit. Teilzeitarbeit heisst häufig unfreiwillige Flexibilität, prekäre Arbeitsbedingungen, niedrige Löhne, schlechtere Laufbahnchancen und reduzierte Ansprüche bei den Sozialversicherungen und Renten.