Vereinsreise 2021

Reisebericht

Ankunft Bahnhof Ennenda. Hier bot uns Käthi zuerst einen geschichtlichen Abriss der einst reichsten Gemeinde der Schweiz. Fast drei Jahrhunderte hat sie kurz zusammengefasst und mit ein paar Anekdoten gespickt.
Anschliessend besuchten wir den Fabrikladen Baumwollblüte von Daniel Jenny & Co. Hier konnten wir einen Einblick nehmen in die ehemaligen Büros der Textilfabrik. Es gab die klassischen Glarnertüchlein  und vieles mehr zu kaufen.
Der Znünikaffee mit einem „Glarner Beggeli“ passte dann perfekt. Nun war der erste Dorfrundgang zum Mittagessen auf dem Programm. Das Essen war perfekt und gut ausgewählt.

Unser nächstes Ziel nach dem Mittagshalt war das Anna Göldin Museum im Hänggiturm. Einerseits  mit einer ständigen Ausstellung zum Thema und andererseits mit Wechselausstellungen. Zur Zeit lohnt es sich sehr die ausdrucksstarken Holzskulpturen und Collagen mit dem Titel „Entwurzelt und Ausgeliefert“ anzusehen. Der Künstler heisst Peter Leisinger. Er ist Arzt und Künstler.
Wir wurden von Walter Hauser, Präsident der Anna Göldin Stiftung in die Thematik eingeführt.
Es war rundum ein sehr interessanter Tag in Ennenda.

Herzlichen Dank an die Organisatorin und Reiseführerin Käthi Schmidt.

Text und Bilder von Kathrin Näf - herzlichen Dank