Wanderungen

Beim gemeinsamen Wandern gibt es immer wieder unterschiedliche Gespräche mit sich wechselnden Frauen und natürlich tolle Erlebnisse.

Die Wanderungen der FRAUEN WALD finden einmal pro Monat statt. Organisiert werden sie von Frauen, welche eine Wanderidee haben. Je nachdem wie weit weg die Wanderung ist, sind es Nachmittage oder ganze Tage. Die Kosten für Fahrt und allfällige Verpflegung übernehmen die Teilnehmerinnen selber. Die Wanderung finden bei jeder Witterung statt, es gibt keine Verschiebungsdatum. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Frühlings - Gruppen - Wanderung mit Land Art

Montag, 17. Mai oder bei schlechtem Wetter Verschiebung auf Mittwoch, 19. Mai 2021

Wir wandern zusammen durch die frische, grüne Natur und geniessen die Frühlingsluft und das Zusammen-Unterwegs-Sein. An einem schönen Ort gestalten wir kleine Kunstwerke aus Material, welches wir vor Ort finden. Wir können eine Baumrinde schmücken, kleine Bilder gestalten oder Blätterketten stecken. Es kommt uns ganz bestimmt etwas in den Sinn.

Hier finden sie die Ausschreibung als PDF zum Ausdrucken

Treffpunkt:   13.05 Uhr Bahnhof Wald
Billett Schulhaus Laupen lösen
Abfahrt mit Bus 13.21 Uhr nach Schulhaus Laupen.
Rückkehr ca.17.00 Uhr.     Je nach Lust, Zvieri mitnehmen.
Mitnehmen:   Natel und/oder Fotoapparat (zum Fotografieren der Kunstwerke)

Da die Teilnehmerzahl immer noch beschränkt ist, (15 Personen) bitten wir um eine Anmeldung, gleichzeitig können wir so ein ev. Verschiebungsdatum melden.
Anmeldung bis Samstag, 15. Mai an:
Verena Stühlinger, 055 246 20 18 oder verena.stuehlinger@gmx.ch

Land Art

Der Begriff "Land Art" entstand Ende der 1960er Jahre in Amerika, wo Künstlerinnen und Künstler oft großflächige Installationen und Werke aus Naturmaterialien weit abseits der Zivilisation in oft "unberührten" Landschaften aufstellten. Land Art nutzt natürliche Materialien wie Pflanzen, Gräser, Sträucher, Blätter eines Ortes und lässt etwas Neues entstehen. Die Kunstwerke haben meist eine kurze Lebensdauer. Die Flut spült sie weg, der Regen wäscht sie fort, der Wind verweht sie. Es wird daher für den Augenblick gestaltet und nicht für die "Ewigkeit".

Mehr erfahren ...

„Bewegung, Wandel, Licht und Zerfall sind das Herzblut der Natur. Ich bin mir darüber klar geworden, dass sich Natur in einem Zustand ständigen Wandels befindet und dass diese Erkenntnis der Schlüssel zu ihrem Verständnis ist.“

Andy Goldsworthy